Kommentar der Kunstvermittlerin Hildegard Wittur

Post1Fotos: Stefanie Wiens

Den Kommentar der <Platz da!> Kunstvermittlerin Hildegard Wittur zu den Videobeiträgen der Ausstellung „THIS IS A FREE ZONE. Queerhana im Kontext autonomer Bewegungen in Israel/Palästina von 2001-2009“ konnte man am letzten Wochenende der Ausstellung in der nGbK sehen und hören. Ihre Rezeption, Beschreibung und Bewertung einzelner Werke präsentiert eine Perspektive, die vom Kunstsystem oft nicht zugelassen wird.

Bereits 2002 stellte Carmen Mörsch jedoch fest: „[…] Kunst ist ihrer eigenen Beschaffenheit nach diskursiv. Der Respekt vor ihrer Diskursivität zwinge die BetrachterInnen – schon aus schierer Höflichkeit der Kunst gegenüber – die Verehrung in Form von schweigendem Anstarren zu beenden und stattdessen zu antworten, in den Diskurs einzutreten. Kunstvermittlung gelingt demnach auch dann, wenn sie einen Raum – für möglicherweise nicht vom Kunstsystem vorgesehene – Kommentare öffnet.“

Post1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.