Sign Dating: Ein Treffen zwischen tauben und hörenden Besucher*innen

IMG_3515Fotos: Lena Hoffmann, Stefanie Wiens

Vor einer Woche fand im Rahmen des Kunstvermittlungsprojekts <Platz da!> das lang geplante Sign Dating statt. Drei taube und drei hörende Menschen diskutierten miteinander, u.a. über das Kunstwerk „Supprimer, Modifier et Preserver“ von Carlos Amorales, das zu Beginn des Jahres im Rahmen der Ausstellung „Dreams&Dramas. Law as Literature“ in der nGbK zu sehen war. Charlotte Röttger und Stefanie Wiens führten in das Projekt <Platz da!> und die Ausstellung ein, danach hieß es: Lautsprache verboten, Kommunikation mit Händen, Füßen, Stift und Papier erlaubt.

IMG_3500

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.